Home

DER SVG wuenscht einen schoenen 3. Advent

Moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
SV Gablingen Mitgliedsbeiträge

Die Mitglieder des SV Gablingen müssen ab 1. 1. 2017 für die Mitgliedsbeiträge an den Hauptverein etwas tiefer in die Tasche greifen. Aufgrund größerer Investitionen und damit schmelzender Rücklagen war eine Anpassung der seit fast 15 Jahren unveränderten Beiträge unumgänglich. „Unsere Beiträge sind – außer in Achsheim – niedriger als in den Nachbarvereinen “, sagte dazu Vorstandsvorsitzender Hasan Anac in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung.

Einstimmung wurden dabei folgende Jahresbeiträge beschlossen:
• Erwachsene 57 €
• Familien 115 €
• Kinder bis 13 Jahre 25 €
• Jugendliche 14 bis 17 Jahre 33 €
• Schüler/Studenten 33 €
• Rentner 30 €

Hasan Anac erläuterte: „Es handelt sich um eine moderate Beitragserhöhung. Zum Beispiel steigt der Beitrag bei den Erwachsenen monatlich nur um einen Euro. Damit sind wir im Vergleich zu den Nachbarvereinen immer noch günstig“. Davon unberührt sind die jeweiligen Abteilungsbeiträge, mit denen die Kosten des Spielbetriebes gedeckt werden.

In der Versammlung wurde außerdem aus formalen Gründen eine Satzungsänderung bezüglich den Vergütungen für die Vereinstätigkeit beschlossen.

Hasan Anac beglückwünschte in der Versammlung die Abteilungsleiterin Turnen Anneliese Schaller zur Verleihung des „Ehrenzeichens des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern.“ Die Urkunde erhielt sie im Rahmen eines Festaktes im Landratsamt Augsburg. „Aufgrund ihres außergewöhnlichen und langjährigen Engagements für den Sportverein, hat sie diese Auszeichnung wirklich verdient“ bemerkte dazu der Vereinsvorsitzende.

Hohe Auszeichnung für Anneliese Schaller vom SV Gablingen.

Sie erhielt das "Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste von im Ehrenamt tätigen Frauen und Männern".
Die Übergabe der Urkunde erfolgte im Rahmen eines Festaktes am 17.11.2016 im Landratsamt Augsburg.
Anneliese Schaller - Ehrung

Anneliese Schaller leitet seit über 20 Jahren ehrenamtlich die Abteilung Turnen des Sportvereines Gablingen.
Der Sportverein ist mit über 850 Mitgliedern der größte gemeinnützige Verein der Gemeinde Gablingen.

Die Abteilung Turnen besteht derzeit aus 7 Sparten (Kindertanz, Hip-Hop, Muter-Kind-Turnen, Psychomotorik, Step-Aerobic, Damengymnastik und Rhythmische Gymnastik) mit insgesamt 368 Frauen, Mädchen und Kinder, die auf verschiedene Weise sich sportlich betätigen können.

Frau Anneliese Schaller zeigt für den Sportverein seit Jahren großes Engagement und ist für Neues immer aufgeschlossen. Sie konnte in jüngster Zeit ausgebildete Trainerinnen für Kindertanz, Mutter-Kind-Turnen, Psychomotorik und Step-Aerobic gewinnen und somit die Sportangebote vor allem für Kinder und Jugendliche erweitern.
Sie organisiert für die Turnerinnen zahlreiche Aktivitäten wie Jahresausflüge, Wanderungen, Radtouren, Vereinsfeste und Feiern. 

Der SV Gablingen gratuliert Ihr zu dieser ehrenvollen Auszeichhung und wünscht Ihr weiterhin viel Erfolg und Gesundheit.

FC Langweid II - SV Gablingen 0:5

SV Gablingen - FC Langweid II

Es ging gegen die Zweite Mannschaft des FC Langweid. Es war also ein Vorspiel. Der SVG machte von Anfang an Druck so war es Daniel Grmoja der in der 9. Spielminute auf Zuspiel von Patrick Schimanski zum 0:1 einnetzte!
Bis zum zweiten Treffer dauerte es dann knapp eine halbe Stunde ehe sich Torschütze und Vorlagengeber tauschten, diesmal traf Schimanski und Grmoja legte auf. Mit 0:2 ging es in die Pause!
Die zweite Hälfte begann zäh, aber der Sieg war nie gefährdet. Ab Minute 76. kam dann die Zeit von Torjäger Kevin Pinar der im Alleingang die Langweider Hintermannschaft ausspielte und auf 0:3 erhöhte! Vier Minuten später legte er nach zum 0:4 was den vielen Mitgereisten Fans sehr freute! Somit steht Kevin mit 10 Treffern jetzt auf Platz 1 in der Torjägerliste.
Platz 3 belegt Daniel Grmoja mit 7 Treffern!
Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Robert Auner, sein Schlänzer zum 0:5 war dann auch der Endstand.

Nachdem die in der Tabelle vor uns stehenden Mannschaft Punkte liegen ließen haben wir momentan 3 Punkte Rückstand auf Tabellenführer SC Biberbach. Und stehen weiterhin auf Platz 5.

Nun heißt es weiter machen und am Sonntag wieder Auswärts Punkte sammeln!

Die Erste Mannschaft spielt um 12:45 Uhr in Zusmarshausen gegen die zweite Mannschaft des Kreisligisten!

Unsere Reserve gewann ihr Spiel Auswärts in Erlingen mit 0:2.
Torschützen waren Raphael Paringer und Mario Grünwald.
Die zweite Mannschaft hat am kommenden Wochenende Spielfrei!

SV Gablingen - SV Stettenhofen 4:2 (0:2)

SV Gablingen  - SV Stettenhofen Punktspiel 24.10.2016

Zwei Jahre ist es bereits her, das der SV Gablingen kein Derby mehr gegen den SV Stettenhofen für sich entscheiden konnte und Ganz ehrlich, auch dieses Mal sah es lange nicht danach aus.
Nach zwei Niederlagen in Folge, wollte der SV Gablingen den Kontakt nach oben nicht ganz verlieren und hat sich für diese Partie viel vorgenommen. Gleich nach Anpfiff legte der SV Gablingen los und setzte die Abwehr der Gäste gehörig unter Druck. Nach drei Minuten wurde Daniel Grmoja durch einen Spieler der Gäste im Strafraum zu Fall gebracht, doch ein Pfiff des unparteiischen blieb aus. Keine drei Minuten später die gleich Situation im Strafraum des SV Gablingen und zur Verwunderung aller Gablinger, erfolgte nun der Pfiff des Schiedsrichters und es gab Strafstoß für den SV Stettenhofen. Patrick Reilich ließ Björn Reich ( der nach seiner Verletzung wieder im Tor stand ) keine Chance und brachte die Gäste mit 1:0 in Front. Unbeeindruckt durch den frühen Rückstand spielte der SVG seine Spielweise weiter fort. Wenn man dem Spiel so zusah, spielte eigentlich nur der SV Gablingen und die Gäste kamen nur selten zu Entlastungen. Trotz der Spielüberlegenheit erspielte sich der SVG nicht wirklich Chancen, die zu einem Tor führen hätten können. Die Gäste hatten eine gut organisierte Abwehr und machten es unseren Jungs richtig schwer gefährlich zu werden. Die Gäste sorgten mit ihren Entlastungen aber auch immer für Gefahr, denn die Jungs waren schnell und unsere Abwehr hatte so ihre Mühe wenn sie über außen kamen. So war es dann auch in Minute 32, als Kevin Albrecht nach einem schönen Zuspiel von Yunus Sakarya völlig überraschend auf 2:0 für den SVS erhöhte. Nun waren unsere Jungs ein wenig geschockt und sehnten sich nach der Halbzeitpause. Was lässt sich unser Trainergespann einfallen, um doch nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Nach nur fünf Minuten Pause, waren unsere Jungs bereits schon wieder auf dem Platz und standen Selbstbewusst zusammen mit dem Ziel zu gewinnen. Doch nach dem Wiederanpfiff, änderte sich erstmal nichts an der Spielweise beider Mannschaften. Der SVG spielbestimmend mit dem Willen ein Tor zu machen und die Gäste abwartend mit Ihrem Abwehrbollwerk, die jeden Angriff der Hausherren verpuffen liesen. Wenn es halt nicht spielerisch geht, muss es über den Kampf gehen. Der SVG lies jetzt nicht locker und setzte alles auf eine Karte, immerhin waren ja noch eine ganze Zeit zu spielen. Man muss Tore auch erzwingen und so war es dann auch nach 53 Minuten. Manuel Vogl Flankte von halb recht in den Strafraum, Daniel Grmoja stand genau richtig und erzielte per Hinterkopf den längst verdienten Anschlusstreffer. Jetzt waren alle heiß auf mehr und die Zuschauer des SV Gablingen peitschten an. Aus meiner Sicht dann die spielentscheidende Phase. Stefan Bergmeir wechselte und brachte nach dem Anschlusstreffer Robert Auner und zwei Minuten später musste der SVS seinen starker Innenverteidiger Ersin Sahin verletzungsbedingt ersetzen. Daraufhin stimmte die Zuordnung bei den Gästen nicht mehr so wie zu Beginn. Dies nutzte der SVG eiskalt und es hieß Toooooooooor für den SV Gablingen. Nach einem schönen, schnellen Spielzug, setzte Robert Auner Florian Pfeifer in Aktion der seinen Fluch ablegen konnte und zum 2:2 traf. Noch sind 23 Minuten zu spielen!!! „Geht da noch was“ fragten sich alle!
Zeitgleich des Treffers verletzte sich ein Gästespieler so schwer, dass er mit dem Rettungswagen ins Klinikum verbracht wurde. Der SVG wünscht alles Gute und eine schnelle Genesung.

SV Gablingen - SV Stettenhofen Punktspiel 24.10.2016

Man merkte, dass die Gäste nicht mehr frisch wirkten und die Kräfte schwanden. Unsere Jungs dagegen wirkten noch frisch und man sah Ihnen an, dass sie den Sieg nun wollten. Kaum noch Aktionen der Gäste. Zwei Minuten vor dem regulären Spielende war es dann Robert Auner, der alle Spieler und Fans zum jubeln brachte. Nach Vorlage Manuel Vogl (2.Assist am heutigem Tag) konnte Robert Auner den Ball im Tor der Gäste versenken und drehte das Spiel mit seinem Treffer. 3:2 für den SV Gablingen, wer hätte das Gedacht. Noch aber waren ja aufgrund der Verletzung ein paar Minuten nachzuholen. Ruhig bleiben und weiter konzentriert weiterspielen gab Stefan Bergmeir vor und wechselte noch einmal, um weiter Sekunden von der Uhr zu nehmen. Jeder sehnte sich nach dem Abpfiff und den drei Punkten. Der SVS schmiss alles nach vorne um vielleicht doch noch den Ausgleich zu erzielen. Dadurch öffneten sich aber Räume und es war Platz zu kontern. Dies nutzte der SV Gablingen dann noch in der Nachspielzeit. Daniel Grmoja scheiterte mit seinem Schuss am Torhüter des SVS’s, doch den Abpraller schnappte sich Mario Grünwald und versenkte den Ball zum sicheren Sieg. Cool und trocken machte Mario das 4:2 !!! Geil wie unsere Jugendspieler drauf sind. Zum Schluss hatte der SVG noch eine weitere dicke Chance, doch zu dritt allein vor dem Tor, ist es schwer den Ball im Tor unter zu bringen. Wäre aber auch ein wenig zu viel gewesen, denn der SVG tat sich bis zur 53 Minuten sehr schwer überhaupt ein Tor zu erzielen.

Auch die Reserve gewann an diesem Tag ihr Spiel und servierte den SVS mit 7:3 ab. Sieben Tore, sechs Torschützen . Für den SVG trafen Dominik Fendt 14, Ruhi Sezen 18, Claudiu Ilscuk 28, Paul Himmel 48, Dennis Hentschel 49, Jan Schulik 62 u. 65 . Zweiter Sieg in Folge, Klasse Jungs, weiter so.

An dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an Claudiu Ilscuk für eine völlig überraschende Spende in Form eines Trikotsatzes. (cr)

SV Ehingen - SV Gablingen 4:0 ( 3:0 )

Es gibt Tage, die man am besten schnell vergessen sollte. So war es auch am Sonntag für den SVG. Der SVG war für das Spitzenspiel sehr gut aufgestellt und hat sich viel vorgenommen. Das man es nicht leicht haben wird in Ehingen war jeden klar und das nicht nur spielerisch sondern auch außerhalb des Spielfeldes. Enttäuschend war schon mal, das der Stadionsprecher nicht einen Namen unseres Teams richtig aussprechen konnte, sowie auch die Bestellung seines Bieres über die Lautsprecheranlage. Ach ja, zudem versammelten sich oberhalb des Spielfeldes die üblichen Zuschauer, worauf wir später noch eingehen werden. Das größte Problem unserer Jungs sind die ersten 15 Minuten, denn auch dieses mal klingelte es recht früh in unserem Tor. Ein Pass der Hausherren auf Höhe der Mittellinie sollte eigentlich einen Mitspieler gelten, doch der Ball wurde länger und länger, als er dann noch einmal am Elfmeterpunkt aufschlug machte sich Stefan Bergmeir bereit den Ball aufzunehmen. Tja wie auch immer rutschte er leider in der Rückwärtsbewegung aus und der Ball bewegte sich über ihn ins Tor. Was für ein sch…… Gegentor. Doch es kam noch schlimmer. Ehingen machte sofort weiter Druck und suchte immer wieder den Abschluss. Vier Minuten später war es dann wieder soweit und der Ball landete zum zweiten mal in unserem Tor. Wieder so ein Glückschuß kann man so sagen. Aus 20 Meter schoss einfach ein Spieler in Richtung unseres Gehäuses, der Ball wird abgefälscht und landete unhaltbar im Netz. Nun waren die Heimischen Fans natürlich gut drauf und wollten von Ihrer Mannschaft noch mehr sehen. Doch nachdem der Schiedsrichter ein paar Entscheidungen nicht nach Ihrem Geschmack traf, schlug die Stimmung um und wurden langsam laut. Ehingen war ganz klar stärker und war immer einen Schritt schneller als wir und so ließ das 3:0 nicht lange auf sich warten. Der SVG war einfach nicht bei der Sache und hatte nur eine Chance durch Daniel Grmoja. Leider verhinderte der Pfosten den Anschlusstreffer. Kommen wir nochmal zu den Zuschauern zurück. Man erlebt ja sehr viel auf Sportplätzen, aber das durchgehend jede Aktion von oben mit Gebrüll und unqualifizierte Kommentaren bis hin zu Spielerbeleidigungen argumentiert wurde, geht gar nicht. Zum Glück war dann endlich Halbzeit, mal schauen, ob sich unsre Jungs noch einmal aufbauen können. Guter Dinge kamen sie aus der Kabine und legten gut los. So vergaben wir in der 56. Minute eine weiter große Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Danach war dann aber wieder Schluss mit dem aufbäumen und der SV Ehingen konnte einen weiteren Treffer erzielen. Nach dem 4:0 flachte das Spiel ab und keinem gelang so richtig etwas. Am Ende gewinnt der Spitzenreiter verdient mit 4:0 aber dank seiner Zuschauer ein Pfader Beigeschmack in meinen Augen. (cr)

SV Gablingen - TSV Ellgau 3:1 (0:1)

Punktspiel SVG TSV Ellgau 09.10.2016

Nachdem Björn Reich noch immer aufgrund seiner Verletzung als Torhüter fehlt, stand auch in diesem Spiel Trainer Stefan Bergmeir im Kasten. Zudem integrierte Stefan Bergmeir wieder A Jugendspieler und so nahmen auf der Ersatzbank, Paul Himmel, Felix Ruf, Elias Schmid und Mario Grünwald Platz. Wie auch am letzten Sonntag startete unsere Heimelf sehr verschlafen und geriet bereits nach vier Minuten in Rückstand. Stefan Schafnitzel setzte sich über die linke Seite durch, und spitzelte den Ball an Georg Buchert vorbei, der ihn unhaltbar für unseren Torhüter abfälschte. Super !! Wieder einmal lief man einem frühen Rückstand hinterher. Ja Ok, es waren ja noch fast 90 Minuten zu spielen, trotzdem sind so schnelle Gegentreffer ärgerlich. Ab dem frühen Rückstand, spielte eigentlich nur der SV Gablingen und stellte die Nerven der SVG Zuschauer ganz schön auf die Probe. Eine Chance nach der anderen liesen unsere Jungs aus um den Ausgleichstreffer zu erzielen und der ein oder andere hoffte, das sich das nicht rächt. Tja, 45 Minuten gehen auch schnell vorüber und so führte man zwar in der Statistik 12 zu 0 nach Eckbällen und ungefähr 15:2 nach Torschüssen. Leider stand auf dem Papier aber ein Rückstand von 1:0.
Unverändert starteten beide Mannschaften in Durchgang zwei. Voll motiviert legte der SVG auch gleich wieder los und erspielte sich gleich nach Wiederanpfiff eine weiter 100 % Chance. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich fallen wird. So war es auch dann!! Wir schreiben die 49. Minute und Daniel Grmoja glich endlich zum verdienten 1:1 aus. Endlich konnten auch die Zuschauer den Torschrei von den Lippen nehmen und jubeln. Unser Stadionsprecher Benjamin Nescholta legte gerade nach seiner Durchsage das Mikro auf die Seite, klingelte es schon wieder im Kasten der Gäste. Benjamin Vogl (52.) grönte seine guten Leistungen in den letzten Spielen mit seinem Treffer zur verdienten 2:1 Führung. Wiederum nahm Benjamin Nescholta das Mikro an sich und erfreute die Zuschauer mit seiner Durchsage mit der 2:1 Führung des SV Gablingen. Jetzt war der TSV Ellgau wieder gefordert, wenn er noch Punkte aus Gablingen entführen mochte und investierte mehr. Nicht das die Abwehr jetzt ins Schwimmen geriet, doch die Gäste erspielten sich jetzt doch die ein oder andere Möglichkeit. Das Trainergespannt reagierte darauf und brachte Elias Schmid (62.) Mario Grünwald (73.) und Felix Ruf (78.) in Spiel. Man merkte den frischen Wind und die Gäste hatten so ihre Probleme mit den jungen Wilden, was nur gut sein konnte für den SVG. Wie letzte Woche kam dann wieder der Auftritt von Felix Ruf, noch keine drei Minuten auf dem Feld, fackelte er nicht lang, zog auf Höhe des 16 er ab und traf in der 82. Minute zum wichtigen und spielentscheidenden 3:1. Es hätte noch höher ausfallen können, doch Dennis Förg verhinderte Elias Schmids Treffer, als er ihm beim Torschuss im Weg stand. Ein wenig hart traf es in der Nachspielzeit Mario Grünwald, als er mit Gelb Rot den Platz verlassen musste. Warum auch immer? Egal !! der Sieg war unser, und so steht der SV Gablingen zum Abschluss des Spieltages auf dem Tabellenplatz 3. Glückwunsch kann man zum gesamten Team!!!

Eine starke Leistung die ihr wieder mal geboten habt und es macht Spaß Euch spielen zu sehen.

Da der TSV Ellgau nicht genügend Spieler für die Reserve zur Verfügung hatte, fuhr die Reserve ohne zu spielen ihre ersten drei Punkte ein. Glückwunsch 

SV Gablingen - SV Cosmos Aystetten II 3:2 (0:2)

SVGPunktspiel25.09.2016

Was für ein dramatisches Spiel mit Gutem Ende für den SV Gablingen.

Eine Hiobsbotschaft musste das Trainergespann erst einmal verdauen, als sie erfuhren, dass unser Torhüter Björn Reich sich einen Bänderriss zugezogen hat und für längere Zeit ausfällt. Tja da blieb nichts anderes übrig und Trainer Stefan Bergmeir stellte sich selbst im Tor auf.

Die Gäste reisten nicht nur mit einem 18 Mann Kader an, was den ein oder anderen staunen lies, sondern hatten auch Ihren 5 Mann starken Fan Club an Bord, die mit Ihren Gesängen und Trommel Cosmos Aystetten II puschten. Als Schiedsrichter hatten wir Herrn Karl Heinz Wagenlender als Austauschschiedsrichter zu Gast. Voll motiviert betraten beide Mannschaften das Spielfeld. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da Stand es auch schon 1:0 für unsere Gäste. Was für ein Leichtsinnsfehler gleich zu Beginn. Wie dieses Tor so richtig zustande kam, weiß eigentlich keiner, Martin Gicisan tanzte sich durch die Abwehrreihe und lies Stefan Bergmeir im Tor ganz schön alt aussehen und schob den Ball in die Maschen.

Der SVG war durch diesen schnellen Gegentreffer ein wenig verunsichert und die Gäste dominierten weitere 15 Minuten des Spiels. Doch dann fingen sich die Hausherren wieder, wurden sicherer und nahmen das Spiel in die Hand. Aystetten merkte dies und unterbrachen den Spielfluss durch häufige Wechselaktionen. Genau in der Drangphase des SV Gablingen leistete sich die Abwehr wieder einen Fehler und aus unmöglichem Winkel konnte Victor Husti den Ball im Tor der Hausherren versenken zum vielumjubelten 2:0. Erstmal sah man in den Köpfen Ratlosigkeit doch Kopf in den Sand stecken war nicht und so hatte man noch vor der Halbzeit die ein oder andere Möglichkeit zu verkürzen, was aber nicht gelang.

SVGPunktspiel25.09.2016

Als der Schiedsrichter die zweite Halbzeit begann, legte der SVG los und nahm das Spiel in die Hand. Unsere Jungs nahmen nun die Zweikämpfe an und eroberten immer wieder den Ball bei der Vorwärtsbewegung der Gäste. Dann landete der Ball im Tor der Gäste und der ein oder andere Zuschauer jubelte bereits. Doch nachdem der Torhüter im 5 Meterraum angegangen wurde, pfiff der Schiedsrichter ab und gab Freistoß für die Gäste, was auch eine richtige Entscheidung war. In der 52 Minute war es dann doch endlich soweit!! Kevin Pinar wurde geschickt, der schneller war als der herausstürmende Torhüter und spitzelte den Ball zum Anschlusstreffer an ihm vorbei. Nun waren auch die vielen Zuschauer des SV Gablingen da!! Das Spiel wurde ruppiger und durch die vielen Wechselaktionen der Gäste, störte dies natürlich auch den Spielfluss. Wieviel Spieler wirklich eingesetzt wurde von den Gästen, lassen wir mal so stehe, auf jeden Fall kam es auch dem Schiedsrichter verdächtig vor. Nun setzte der SVG alles auf eine Karte und wechselte seine A Jugendspieler (Felix Ruf, Elias Schmid und Mario Grünwald) ein. Nach einer üblen Aktion dezimierten sich die Gäste mit einer Gelb Roten Karte in der 67. Minute. Die Schlussphase begann und wir klar dem Ausgleich näher als der Gegner am 3:1. Hoffentlich wird das Risiko belohnt dachten alle und die Unterstützung von den Rängen war da!! Dann kam der Auftritt von Felix Ruf!! Ihm wurde der Ball auf Höhe des 16 Meterraumes zugespielt, er tänzelte sich durch, schob den Ball am Torhüter vorbei und der landete nach der Berührung des Innenpfostens im Tor!! Was für ein Ding!! Was für eine Stimmung auf den Rängen. Doch es kam noch besser. Der SV Gablingen hörte nicht auf und spielte weiter hohes Risiko. Durch die vielen Wechsel und Unterbrechungen zeigte der Schiedsrichter 5 Minuten Nachspielzeit an. Als der SVG einen Freistoß am 18 Meter vor dem Tor zugesprochen bekam, nahm Dalla Grmoja die Verantwortung in die Hand, lief an und traf zum viel umjubelten 3:2!!! Der wäre haltbar gewesen, doch uns völlig egal. Wahnsinn 94. Minute und er SVG dreht das Spiel!! Danach war auch Schluss und das die Stimmung auf den Rängen gigantisch war, kann sich jeder vorstellen.
Was soll ich sagen außer „verdienter Sieg „ unsere Jungs haben die aufgehört, immer an sich geglaubt und durch ihren Willen den Sieg erarbeitet!! Klasse Jungs macht weiter so. (CR)