Home

SV Gablingen - SV Cosmos Aystetten II 3:2 (0:2)

SVGPunktspiel25.09.2016

Was für ein dramatisches Spiel mit Gutem Ende für den SV Gablingen.

Eine Hiobsbotschaft musste das Trainergespann erst einmal verdauen, als sie erfuhren, dass unser Torhüter Björn Reich sich einen Bänderriss zugezogen hat und für längere Zeit ausfällt. Tja da blieb nichts anderes übrig und Trainer Stefan Bergmeir stellte sich selbst im Tor auf.

Die Gäste reisten nicht nur mit einem 18 Mann Kader an, was den ein oder anderen staunen lies, sondern hatten auch Ihren 5 Mann starken Fan Club an Bord, die mit Ihren Gesängen und Trommel Cosmos Aystetten II puschten. Als Schiedsrichter hatten wir Herrn Karl Heinz Wagenlender als Austauschschiedsrichter zu Gast. Voll motiviert betraten beide Mannschaften das Spielfeld. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da Stand es auch schon 1:0 für unsere Gäste. Was für ein Leichtsinnsfehler gleich zu Beginn. Wie dieses Tor so richtig zustande kam, weiß eigentlich keiner, Martin Gicisan tanzte sich durch die Abwehrreihe und lies Stefan Bergmeir im Tor ganz schön alt aussehen und schob den Ball in die Maschen.

Der SVG war durch diesen schnellen Gegentreffer ein wenig verunsichert und die Gäste dominierten weitere 15 Minuten des Spiels. Doch dann fingen sich die Hausherren wieder, wurden sicherer und nahmen das Spiel in die Hand. Aystetten merkte dies und unterbrachen den Spielfluss durch häufige Wechselaktionen. Genau in der Drangphase des SV Gablingen leistete sich die Abwehr wieder einen Fehler und aus unmöglichem Winkel konnte Victor Husti den Ball im Tor der Hausherren versenken zum vielumjubelten 2:0. Erstmal sah man in den Köpfen Ratlosigkeit doch Kopf in den Sand stecken war nicht und so hatte man noch vor der Halbzeit die ein oder andere Möglichkeit zu verkürzen, was aber nicht gelang.

SVGPunktspiel25.09.2016

Als der Schiedsrichter die zweite Halbzeit begann, legte der SVG los und nahm das Spiel in die Hand. Unsere Jungs nahmen nun die Zweikämpfe an und eroberten immer wieder den Ball bei der Vorwärtsbewegung der Gäste. Dann landete der Ball im Tor der Gäste und der ein oder andere Zuschauer jubelte bereits. Doch nachdem der Torhüter im 5 Meterraum angegangen wurde, pfiff der Schiedsrichter ab und gab Freistoß für die Gäste, was auch eine richtige Entscheidung war. In der 52 Minute war es dann doch endlich soweit!! Kevin Pinar wurde geschickt, der schneller war als der herausstürmende Torhüter und spitzelte den Ball zum Anschlusstreffer an ihm vorbei. Nun waren auch die vielen Zuschauer des SV Gablingen da!! Das Spiel wurde ruppiger und durch die vielen Wechselaktionen der Gäste, störte dies natürlich auch den Spielfluss. Wieviel Spieler wirklich eingesetzt wurde von den Gästen, lassen wir mal so stehe, auf jeden Fall kam es auch dem Schiedsrichter verdächtig vor. Nun setzte der SVG alles auf eine Karte und wechselte seine A Jugendspieler (Felix Ruf, Elias Schmid und Mario Grünwald) ein. Nach einer üblen Aktion dezimierten sich die Gäste mit einer Gelb Roten Karte in der 67. Minute. Die Schlussphase begann und wir klar dem Ausgleich näher als der Gegner am 3:1. Hoffentlich wird das Risiko belohnt dachten alle und die Unterstützung von den Rängen war da!! Dann kam der Auftritt von Felix Ruf!! Ihm wurde der Ball auf Höhe des 16 Meterraumes zugespielt, er tänzelte sich durch, schob den Ball am Torhüter vorbei und der landete nach der Berührung des Innenpfostens im Tor!! Was für ein Ding!! Was für eine Stimmung auf den Rängen. Doch es kam noch besser. Der SV Gablingen hörte nicht auf und spielte weiter hohes Risiko. Durch die vielen Wechsel und Unterbrechungen zeigte der Schiedsrichter 5 Minuten Nachspielzeit an. Als der SVG einen Freistoß am 18 Meter vor dem Tor zugesprochen bekam, nahm Dalla Grmoja die Verantwortung in die Hand, lief an und traf zum viel umjubelten 3:2!!! Der wäre haltbar gewesen, doch uns völlig egal. Wahnsinn 94. Minute und er SVG dreht das Spiel!! Danach war auch Schluss und das die Stimmung auf den Rängen gigantisch war, kann sich jeder vorstellen.
Was soll ich sagen außer „verdienter Sieg „ unsere Jungs haben die aufgehört, immer an sich geglaubt und durch ihren Willen den Sieg erarbeitet!! Klasse Jungs macht weiter so. (CR)

 

TSV Dinkelscherben II - SV Gablingen 1:1 ( 1:0 )

SVG Punktspiel 18.09.2016

SV Gablingen lässt unnötig Punkte beim TSV Dinkelscherben II. Hat man noch vor einer Woche unter tropischen Temperaturen gespielt, trat man heute unter nass kaltem Wetter auf dem Kaiserberg gegen den TSV Dinkelscherben an. Vom Tabellenplatz war die Sache eigentlich klar, doch Dinkelscherben liegt uns erstens gar nicht und zweitens wusste man ja nicht, wer bei der zweiten so aufgestellt ist. Aufgrund von Urlaub, kurzfristigen Absagen und dem zeitgleichen Spiel der Reserve in Achsheim, konnte der Trainer Stefan Bergmeir ganze 12 Spieler aufstellen, wobei er selbst als Auswechselspieler fungierte. Nichts desto trotz ging der SV Gablingen voll konzentriert ans Werk und zeigte von Beginn an, wer in der Tabelle weiter oben steht. Trotz der schweren Bodenverhältnisse funktionierte das Passspiel und der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Durch schnelle Kombinationen über außen, erspielte sich der SV Gablingen immer wieder Torchancen die leider bis dahin nicht verwertet werden konnten. Vom TSV Dinkelscherben sah man eigentlich nicht viel. Die Hausherren versuchten mit langen hohen Bällen die Abwehr des SV Gablingen zu knacken, doch Benjamin Vogl stellte seine Abwehr gut darauf ein und somit brannte erstmal nichts an. Ab der 25 Minute hatte der SV Gablingen durch Kevin Pinar, Raphael Paringer und Manuel Eisensteger weiter gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Tja wenn man vorne nicht trifft, rächt sich das und so kam es wie es musste. Der ganz klar im Abseitsstehenden Spieler Devran Cikis bekam den Ball zugespielt und konnte in der 32. Minute die überraschende Führung des TSV Dinkelscherben einschieben. Da hilft auch das ganze reklamieren nichts, wenn der Schiedsrichter sich nicht viel bewegt, sieht er nicht alles und pfeift dann halt auch solche Situationen nicht ab. Klingt hart, ist aber leider so. Der SVG war dadurch nicht geschockt und spielte munter weiter. Robert Auner hatte dann noch vor der Halbzeit eine riesen Möglichkeit, doch der Torhüter lenkte dank seiner Größe den Ball noch über die Latte. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

SVG Punktspiel 18.09.2016
Nach dem Wechsel das gleiche Bild, der SVG klar die spielbestimmende Mannschaft und immer wieder brandgefährlich, wenn sie über außen kamen. Als Florian Pfeifer sich schön über die linke Seite durchgesetzt hatte und den Ball an den 11 Meter Punkt flankte, stand Kevin Pinar genau richtig und vollendete diesen Angriff zum verdienten 1:1 Ausgleich. Nach dem Ausgleichstreffer wurde das Spiel ein wenig ruppiger und der SVG spielte nicht mehr so Druckvoll wie von Beginn an. Dies merkte der TSV und es gestalte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Es ging jetzt hin und her, doch die gefährlichere Mannschaft vor dem Tor, war immer noch der SVG. So rettete die Latte für den TSV in der 70 Minute als Raphael Paringer aus 17 Meter zu genau zielte. Der TSV verteidigte sein Tor wie ein Bollwerk und immer wieder scheiterte der SVG an dem am heutigen Tag überragenden Torhüter der Hausherren. Der Torschrei der 10 mitgereisten SVG Zuschauer lag schon auf den Lippen, als ein Dinkelscherbener Spieler den Ball doch noch von der Linie kratzte. Kurz vor Schluss, hatte der SVG dann noch einmal Glück, als der TSV nach einem Freistoß ebenfalls nur die Latte traf. Am Ende blieb es bei dem Ergebnis von 1:1 was nach dem Torchancenverhältnis für den SVG zu wenig sein dürfte. Egal !! Ärmel hochkrempeln, am Sonntag kommt der Aufsteiger Cosmos Aystetten II nach Gablingen, was wieder keine leichte Aufgabe sein wird. Drücken wir die Daumen auf 3 Punkte.
SVG Punktspiel 18.09.2016


Sehr gefreut haben wir uns über das Erscheinen von A Jugendspielern des SV Gablingen, die nach Ihrem 5:1 Erfolg in Leitershofen noch nach Dinkelscherben gekommen sind. (Torschützen der A Jugend für den SVG waren Elias Schmid 2x sowie Mario Grünwald 1x)

28. Vereinsmeisterschaft am Sonntag, 17. Juli 2016

Am Sonntag, 17. Juli 2016 führte die Abt. Turnen - Rhythmische Gymnastik des SV Gablingen ihre bereits 28. Vereinsmeisterschaft in der Mehrzweckhalle Gablingen durch. In diesem mehrstündigen Wettkampf zeigten alle Gymnastinnen schöne und anspruchsvolle Übungen.
In 6 Altersklassen waren die 27 Gymnastinnen im Alter von 5 bis 16 Jahren eingeteilt. Dabei turnten sie mit den Handgeräten Ball, Band, Reifen, Seil und ohne Handgerät in ihrer entsprechenden Schwierigkeitsstufe.

In diesem Jahr fungierten die vier Übungsleiterinnen Petra Grundgeier, Sandra Loeschke, Tanja Loeschke und Carolin Bader als Kampfrichterinnen. Gewertet wurde nach den Vorschriften des DTB (Deutscher Turnerbund).

Ein großes und herzliches Dankeschön geht an die beiden Musik-Mädels Darlene Schmid und Lena Laut die den ganzen Tag die Musik und Ansage des Wettkampfes übernommen haben.

Zahlreiche Besucher kamen in die Mehrzweckhalle, um die Mädchen mit Applaus anzufeuern und zu unterstützen. Diese fleißige Unterstützung wurde mit bereitstehendem Kaffee und verschiedenen Kuchen belohnt. Auch hier ein herzliches vergelt´s Gott an alle die sich so fleißig beteiligt haben!
Alle Gymnastinnen turnten ihre Übungen souverän und problemlos, auch vor so großem Publikum. Darauf sind Ihre Trainerinnen sehr stolz.
Es war ein spannender Wettkampf in den unterschiedlichen Altersklassen. In der P3 belegten zwei Gymnastinnen den gleichen Platz. Dies ist durch dieselbe Punkteanzahl möglich.

Für die Siegerehrung kam Frau Anneliese Schaller, Abteilungsleiterin Turnen des SV Gablingen zum Wettkampf. Zusammen mit den Übungsleiterinnen sind folgende Platzierungen bekannt gegeben worden:

In der Leistungsstufe P3 - ohne Handgerät
1. Platz - Magdalena Kreupl 2,30 Punkte
2. Platz - Nele Riesner 2,15 Punkte
3. Platz - Samantha Hochhäusl 2,0 Punkte
4. Platz - Elena Dischereit 1,90 Punkte
5. Platz - Marleen Grußler 1,80 Punkte
6. Platz - Jana Waldner 1,60 Punkte
6. Platz - Tatjana Topic 1,60 Punkte
8. Platz - Leonie Demel 1,50 Punkte
9. Platz - Emma Stökler 1,40 Punkte
10. Platz - Damla Mutlu 1,35 Punkte

In der Leistungsstufe P4 – ohne Handgerät und Seil
1. Platz - Celina Lorenz 6,30 Punkte
2. Platz - Mia Wagner 6,25 Punkte
3. Platz - Charlotte Discöfi 6,05 Punkte
4. Platz - Magdalena Scherer 5,95 Punkte
5. Platz - Annalena Bittner 5,65 Punkte
6. Platz - Silija Scherer 4,75 Punkte

In der Leistungsstufe P5 - ohne Handgerät und Reifen
1. Platz - Selina Appel 8,15 Punkte
2. Platz - Sarah Eser 8,0 Punkte
3. Platz - Larissa Gell 7,95 Punkte

In der Leistungsstufe P6 – Reifen und Seil
1. Platz - Marie Meir 9,0 Punkte
2. Platz - Celina Stelzner 8,40 Punkte

In der Leistungsstufe P8 – Ball, Band, Reifen und Seil
1. Platz und Vereinsmeisterin - Verena Zimmermann 27,70 Punkte
2. Platz - Sophie Heißerer 25,70 Punkte
3. Platz - Luisa Eser 25,40 Punkte
4. Platz - Katharina Jirous 23,90 Punkte
5. Platz - Lena Ley 22,55 Punkte

In der Leistungsstufe P9 – Ball, Band, Keulen und Reifen
1. Platz - Nicole Dempf 27,60 Punkte

SV Gablingen Rhythmische Sportgymnastik Mannschaft P4 RWK16

Im Anschluss an die Siegerehrung wurde Petra Grundgeier als langjähriges Mitglied des SV Gablingen und insbesondere der Rhythmischen Gymnastik verabschiedet. Petra ist seit 1996 als Übungsleiterin für die Sparte tätig. Wir bedanken uns ganz herzlich für ihr langjähriges Engagement und die Unterstützung!

Wir bedanken uns auch bei allen Zuschauern fürs Kommen, trotz des sehr schönen Wetters und allen fleißigen Eltern die uns beim Abbau tatkräftig unterstützt haben.

Nach diesem Wettkampf steht jetzt für einige Mädchen noch der Rundenwettkampf an. Bei diesem besteht die Möglichkeit sich für die Bayerischen Meisterschaften im November in Günzburg zu qualifizieren.

Wir wünschen allen Mädchen weiterhin viel Spaß und freuen uns auf ein weiteres Jahr mit EUCH.

Vereinsabend für Ehrenamtliche

SV Gablingen Vereinsabend 2016 im Sportheim

Unter dem Motto „Essen – Trinken – Spaß“ hatte die Vorstandschaft des SV Gablingen alle ehrenamtliche Trainer, Funktionäre und Helfer
zu einem Vereinsabend als Anerkennung ihrer vielfältigen Arbeit eingeladen. Viele kamen zu dieser Veranstaltung im festlich geschmückten Sportheim,
zu der auch die Partner-/innen eingeladen waren. „Der Verein lebt von der Arbeit der Ehrenamtlichen“ sagte der Vorstandsvorsitzende Hasan Anac in seiner Begrüßung.

Durch diesen bereits zum zweiten Mal stattgefundenen Vereinsabend möchte sich der SVG persönlich bei den vielen Helfern für ihre Arbeit bedanken.
Es gab ein hervorragendes Essen und auch zum Trinken hat es an nichts gefehlt. Als Nachtisch gab es noch Kaffee und von einigen Frauen des Vereins selbstgebackenen Kuchen.

Über alle Abteilungsgrenzen hinweg wurde viel geratscht und großen Spaß machte ein von Hasan Anac vorbereitetes Quiz.
Sehr modern über Internet und Fernseher mussten 15 Fragen aus dem Bereich Sport per Smartphone möglichst schnell beantwortet werden.
Der glückliche Gewinner mit der höchsten Punktzahl bekam einen Essensgutschein.

SV Gablingen Vereinsabend 2016 im Sportheim

Die Vorstandschaft des SVG freute sich über die gelungene Veranstaltung und deshalb wird es auch im nächsten Jahr wieder einen Vereinsabend geben.

SV Gablingen Nachwuchsgruppe Rhythmische Gymnastik

Trainingslager 2016 der Rhythmischen Gymnastik

Wie schon in den letzten Jahren, fuhr die Abteilung Rhythmische Sportgymnastik des SV Gablingen für ein Wochenende ins Trainingslager. So ging es von Freitag, 29.04.2016 bis Sonntag, 01.05.2016, zum zweiten Mal, in das Schullandheim Bliensbach.
In diesem Jahr waren 21 Mädchen und junge Frauen mit 4 Übungsleiterinnen dabei. Nach Ankunft trafen wir uns im Innenhof des Gebäudes und es wurden die Regeln des Schullandheims besprochen. Es folgte die Zimmerverteilung und um 18.00 Uhr das Abendessen.
Da das Wetter es sehr gut mit uns meinte, erkundeten wir den Garten des Schullandheims. An der hauseigenen Feuerstelle war schnell ein kleines Feuer entfacht. Die Mädl´s sorgten für ausreichend Holz Nachschub, sodass es ein gemütlicher Abend am Lagerfeuer werden konnte. Bis die Dämmerung in die Nacht überging wurden etliche Spiele wie „Fischer welche Fahne weht“, „Ochs am Berg“ und am Lagerfeuer „Flüster-Post“ gespielt.
Im Anschluss hieß es für alle „ab ins Bett“.
Für den Samstag hatten wir uns ausschließlich Sport vorgenommen, ob in der Turnhalle oder auf den Feldweg um Bliensbach herum. Bevor es losging vergrößerte sich unsere Gruppe um ein paar Mädchen der P3 und P4. Sie waren unsere Tagesgäste. Abwechselnd wurde in der Turnhalle fleißig an den Übungen gefeilt und verbessert. Auf den Feldwegen und Brückentreppen trainierten wir die Ausdauer, Teamkompetenz und tankten Frischluft. Auch der Niedrigseilgarten erfreute sich wieder großer Beliebtheit.
Nach dem Abendessen stand „The Voice Kids“ auf dem Programm. Es wurden Gruppen gebildet und die Mädl´s hatten Zeit sich ein Lied auszusuchen und dieses vor der Jury (Tanja, Sandra und Carolin) zu performen. Sie überlegten sich sehr viel und zeigen kreative Interpretationen. Drei der fünf Gruppen performten erneut und gaben noch einmal alles bevor sich die Jury entschied. Die Sieger-Gruppe, dies waren die Mädchen aus der P6, durften sich aus der Schatzkiste ein kleines Präsent aussuchen. Zum Ausklang des Abends wurde noch Pizza bestellt.
Am Sonntagmorgen, nach dem Frühstück, hieß es für alle Zimmer aufräumen und besenrein verlassen.
Da sich die Abteilung RSG im Oktober durch zehn neue Mädchen vergrößert hatte, veranstalteten wir einen Übungswettkampf zur Vorbereitung auf die Vereinsmeisterschaft am 17. Juli 2016. Auch hier durften sich die ersten Drei, jeder Leistungsklasse, aus der Schatzkiste etwas aussuchen.
Das Mittagessen war der Abschluss eines schönen Wochenendes und wir freuen uns schon auf das nächste Trainingslager 2017.

SV Gablingen Rhythmische Sportgymnastik Gruppenfoto Bliensbach 16

An dieser Stelle ein herzliches Vergelt´s Gott an das Team des Schullandheim Bliensbach!

Rundenwettkampf in Augsburg

Ende Juli, kurz vor den Sommerferien, veranstaltete die Landesfachwirtin Gymnastik und Tanz/RSG Frau Ulrike Korb in der dreifach Sporthalle Haunstetten den Rundenwettkampf 2016 in der Rhythmischen Gymnastik.

Die jüngsten Gymnastinnen des Turngaues starteten am Vormittag. In der Leistungsstufe P3 – P5 (6 Jahre und jünger bis 10 Jahre) wurde im Einzel und in der Mannschaft gestartet.

Zum ersten Mal startete für den SV Gablingen ein Mädchen in der Leistungsstufe P3. Hier erreichte Magdalena Scherer, bei Ihrem allerersten Rundenwettkampf, den 1. Platz. Auch für die Mädchen der Leistungsstufe P4 war es der allererste Rundenwettkampf und Sie erreichten mit der Mannschaft den 1. Platz und erzielten gute Einzelplatzierungen.

Weiter ging es am Nachmittag mit den Leistungsstufen P6-P9 (10 – 19 Jahre und älter). Bis 17.00 Uhr dauerte dieser Teil, da viele Gymnastinnen gemeldet waren und ihr Können zeigen wollten. Die Kampfrichterinnen hatten somit einen langen und anstrengenden Tag, denn die Übungen müssen bis zum Schluss mit Konzentration und geschultem Auge bewertet werden. Die Übungsleiterinnen und Kampfrichterinnen Tanja Loeschke, Sandra Loeschke und Carolin Bader vertraten den SV Gablingen an diesem Wettkampftag.

Die einzelnen Ergebnisse von den Gymnastinnen des SVG:

P3 Einzel
1. Platz – Magdalena Scherer

P4 Einzel
2. Platz Charlotte Discöfi
4. Platz Celina Lorenz
17. Platz Annalena Bittner
18. Platz Silija Scherer

P4 Mannschaft
1. Platz Mia Wagner, Charlotte Discöfi, Celina Lorenz, Annalena Bittner, Silija Scherer

P5 Einzel
8. Platz Larissa Gell
13. Platz Sarah Eser
17. Platz Selina Appel

P5 Mannschaft
4. Platz Larissa Gell, Sarah Eser, Selina Appel

P6 Einzel
2. Platz Celina Stelzner

P6 Mannschaft
2. Platz Celina Stelzner, Marie Meir, Elena Machleb

P8 Einzel
7. Platz Luisa Eser (jüngerer Jahrgang)
9. Platz Darlene Schmid
11. Platz Katharina Jirous

P8 Einzel
3. Platz Verena Zimmermann (älterer Jahrgang)
7. Platz Sophie Heißerer

P8 Mannschaft 
4. Platz Luisa Eser, Darlene Schmid, Katharina Jirous, Verena Zimmermann, Sophie Heißerer

SV Gablingen Rhythmische Sportgymnastik Mannschaft P6 RWK16

Die Qualifikation zum Landesfinale haben die Turnerinnen der Leistungsstufe P5 Mannschaft leider verpasst. Da heißt es: fleißig weiter trainieren und üben um nächstes Jahr wieder zu überzeugen. Gezeigt wurden die Pflichtübungen der P5 Reifen und ohne Handgerät.
Die Gymnastinnen der Leistungsstufe P6 Celina Stelzner, Marie Meir und Elena Machleb haben sich mit dem 2. Platz in der Mannschaft die Teilnahme zum Landesfinale gesichert. Das Landesfinale wird im November in Günzburg ausgetragen. Sie zeigten ihre Übungen mit den Handgeräten Reifen und Seil.

Unsere Gymnastinnen der Leistungsstufe P8 Mannschaft haben die Qualifikation zum Landesfinale leider verpasst. Auch hier heißt es: fleißig weiter trainieren.

Ein rundum zufriedenes Ergebnis für das Wettkampfjahr 2016 der Rhythmischen Gymnastik des SVG. Die Übungsleiter- und Trainerinnen Sandra Loeschke, Tanja Loeschke und Carolin Bader freuen sich über die guten Plätze und die gezeigten Leistungen. Nach der Sommerpause müssen viele neue Übungen gelernt und umgesetzt werden, daher wird eifrig geturnt, um für das nächste Wettkampfjahr 2017 fit zu sein.

 

SV Gablingen : SpVgg Deuringen 3:2 (1:0)

Am Ende gewinnt der SV Gablingen ein wenig glücklich gegen wacker kämpfende Deuringer. Bei sehr hohen Temperaturen gingen beide Mannschaften von Beginn an ein hohes Tempo was ganz zur Freude der 50 Zuschauern war. Das die SpVgg Deuringen nicht freiwillig ihre Punkte da lassen wollten, bekam die Hintermannschaft des SVG gleich zu spüren und mußte zwei brenzlige Situationen überstehen. Doch nach guten 10 Minuten, stand die Mannschaft vom SVG kompakt und hatte ab da bis zur Halbzeit das Kommando. Nach dem Dominik Hentschel sich schön über die linke Seite durchgesetzt hat und den Ball in die Mitte flankte, konnte Kevin Pinar den Ball annehmen und unhaltbar am Deuringer Torhüter zum viel umjubelten 1:0 einschieben. Die Gablinger von da an die spielbestimmende Mannschaft. Leider vertändelte man immer wieder leichtsinnig den Ball am gegnerischen 16er, so das kein weiterer Treffer vor der Halbzeit gelang. Im Gegenteil ! Am Ende hatte man sogar Glück, das die Gäste kurz vor der Halbzeit eine gute Gelegenheit zum Ausgleich nicht nutzten.
Nach dem Wechsel befanden sich unsere Jungs noch anscheinend in der Kabine und durch Glück sprang bei einem schönen Spielzug kein Treffer für die Gäste heraus. Jetzt wurde es ein Spiel auf Augenhöhe und das Tempo war immer noch sehr hoch. Es ging hin und her, doch die größeren Chancen hatte der SVG. So hätte Florian Pfeifer das 2:0 machen müssen, doch leider schlug er vor leerem Tor über den Ball. Beide Mannschaften leisteten sich nun viele Fehlpässe und es wurde ruppiger. Nachdem die Gäste einen Freistoß zugesprochen bekamen, wurde er unhaltbar abgefälscht und schlug zum 1:1 ein. Ein wenig überraschend, aber nicht ganz unverdient. Nun stand das Spiel auf Messers Schneide. Viele waren der Meinung, wenn einer von beiden Mannschaften noch ein Tor schießt gewinnt das Spiel. Dann folgten 3 wahnsinnige Minuten. Deuringen leitete durch einen abgefangenen Ball einen Konter ein. Den ersten Ball konnte Björn noch hervorragend parieren, doch der Abpraller fand den Kopf eines Gegenspielers, der den Ball ungehindert zum 2:1 für Deuringen einköpfte.
Direkt nach dem erfolgten Anspiel spielte Manuel Eisensteger Kevin Pinar frei, der mit seinem zweitem Treffer für den 2:2 Ausgleich sorgte. Was für eine Antwort der Gablinger, doch es gibt noch eine Steigerung. Deuringen spielte an und verlor den Ball im Mittelfeld, Daniel Grmoja bekam den Ball zugespielt, tänzelte sich auf der linken Seite durch und lupfte den Ball über den Torhüter der SpVgg zum 3:2. Drei Tore binnen 3 Minuten ! Wahnsinn ! Jetzt hieß es Nerven bewahren und die Führung über die Zeit bringen, was den Jungs auch gelang. Am Ende fuhr der SV Gablingen seinen dritten Erfolg ein und festigt sich nach fünf Spieltagen im oberen Drittel der Tabelle. Glückwunsch
(re)