Home

TSV Dinkelscherben II - SV Gablingen 1:1 ( 1:0 )

SVG Punktspiel 18.09.2016

SV Gablingen lässt unnötig Punkte beim TSV Dinkelscherben II. Hat man noch vor einer Woche unter tropischen Temperaturen gespielt, trat man heute unter nass kaltem Wetter auf dem Kaiserberg gegen den TSV Dinkelscherben an. Vom Tabellenplatz war die Sache eigentlich klar, doch Dinkelscherben liegt uns erstens gar nicht und zweitens wusste man ja nicht, wer bei der zweiten so aufgestellt ist. Aufgrund von Urlaub, kurzfristigen Absagen und dem zeitgleichen Spiel der Reserve in Achsheim, konnte der Trainer Stefan Bergmeir ganze 12 Spieler aufstellen, wobei er selbst als Auswechselspieler fungierte. Nichts desto trotz ging der SV Gablingen voll konzentriert ans Werk und zeigte von Beginn an, wer in der Tabelle weiter oben steht. Trotz der schweren Bodenverhältnisse funktionierte das Passspiel und der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Durch schnelle Kombinationen über außen, erspielte sich der SV Gablingen immer wieder Torchancen die leider bis dahin nicht verwertet werden konnten. Vom TSV Dinkelscherben sah man eigentlich nicht viel. Die Hausherren versuchten mit langen hohen Bällen die Abwehr des SV Gablingen zu knacken, doch Benjamin Vogl stellte seine Abwehr gut darauf ein und somit brannte erstmal nichts an. Ab der 25 Minute hatte der SV Gablingen durch Kevin Pinar, Raphael Paringer und Manuel Eisensteger weiter gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Tja wenn man vorne nicht trifft, rächt sich das und so kam es wie es musste. Der ganz klar im Abseitsstehenden Spieler Devran Cikis bekam den Ball zugespielt und konnte in der 32. Minute die überraschende Führung des TSV Dinkelscherben einschieben. Da hilft auch das ganze reklamieren nichts, wenn der Schiedsrichter sich nicht viel bewegt, sieht er nicht alles und pfeift dann halt auch solche Situationen nicht ab. Klingt hart, ist aber leider so. Der SVG war dadurch nicht geschockt und spielte munter weiter. Robert Auner hatte dann noch vor der Halbzeit eine riesen Möglichkeit, doch der Torhüter lenkte dank seiner Größe den Ball noch über die Latte. So ging es mit einem Rückstand in die Kabine.

SVG Punktspiel 18.09.2016
Nach dem Wechsel das gleiche Bild, der SVG klar die spielbestimmende Mannschaft und immer wieder brandgefährlich, wenn sie über außen kamen. Als Florian Pfeifer sich schön über die linke Seite durchgesetzt hatte und den Ball an den 11 Meter Punkt flankte, stand Kevin Pinar genau richtig und vollendete diesen Angriff zum verdienten 1:1 Ausgleich. Nach dem Ausgleichstreffer wurde das Spiel ein wenig ruppiger und der SVG spielte nicht mehr so Druckvoll wie von Beginn an. Dies merkte der TSV und es gestalte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Es ging jetzt hin und her, doch die gefährlichere Mannschaft vor dem Tor, war immer noch der SVG. So rettete die Latte für den TSV in der 70 Minute als Raphael Paringer aus 17 Meter zu genau zielte. Der TSV verteidigte sein Tor wie ein Bollwerk und immer wieder scheiterte der SVG an dem am heutigen Tag überragenden Torhüter der Hausherren. Der Torschrei der 10 mitgereisten SVG Zuschauer lag schon auf den Lippen, als ein Dinkelscherbener Spieler den Ball doch noch von der Linie kratzte. Kurz vor Schluss, hatte der SVG dann noch einmal Glück, als der TSV nach einem Freistoß ebenfalls nur die Latte traf. Am Ende blieb es bei dem Ergebnis von 1:1 was nach dem Torchancenverhältnis für den SVG zu wenig sein dürfte. Egal !! Ärmel hochkrempeln, am Sonntag kommt der Aufsteiger Cosmos Aystetten II nach Gablingen, was wieder keine leichte Aufgabe sein wird. Drücken wir die Daumen auf 3 Punkte.
SVG Punktspiel 18.09.2016


Sehr gefreut haben wir uns über das Erscheinen von A Jugendspielern des SV Gablingen, die nach Ihrem 5:1 Erfolg in Leitershofen noch nach Dinkelscherben gekommen sind. (Torschützen der A Jugend für den SVG waren Elias Schmid 2x sowie Mario Grünwald 1x)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.