Home

SV Gablingen - SV Cosmos Aystetten II 3:2 (0:2)

SVGPunktspiel25.09.2016
Was für ein dramatisches Spiel mit Gutem Ende für den SV Gablingen.

Eine Hiobsbotschaft musste das Trainergespann erst einmal verdauen, als sie erfuhren, dass unser Torhüter Björn Reich sich einen Bänderriss zugezogen hat und für längere Zeit ausfällt. Tja da blieb nichts anderes übrig und Trainer Stefan Bergmeir stellte sich selbst im Tor auf.



Die Gäste reisten nicht nur mit einem 18 Mann Kader an, was den ein oder anderen staunen lies, sondern hatten auch Ihren 5 Mann starken Fan Club an Bord, die mit Ihren Gesängen und Trommel Cosmos Aystetten II puschten. Als Schiedsrichter hatten wir Herrn Karl Heinz Wagenlender als Austauschschiedsrichter zu Gast. Voll motiviert betraten beide Mannschaften das Spielfeld. Das Spiel war noch keine zwei Minuten alt, da Stand es auch schon 1:0 für unsere Gäste. Was für ein Leichtsinnsfehler gleich zu Beginn. Wie dieses Tor so richtig zustande kam, weiß eigentlich keiner, Martin Gicisan tanzte sich durch die Abwehrreihe und lies Stefan Bergmeir im Tor ganz schön alt aussehen und schob den Ball in die Maschen.



Der SVG war durch diesen schnellen Gegentreffer ein wenig verunsichert und die Gäste dominierten weitere 15 Minuten des Spiels. Doch dann fingen sich die Hausherren wieder, wurden sicherer und nahmen das Spiel in die Hand. Aystetten merkte dies und unterbrachen den Spielfluss durch häufige Wechselaktionen. Genau in der Drangphase des SV Gablingen leistete sich die Abwehr wieder einen Fehler und aus unmöglichem Winkel konnte Victor Husti den Ball im Tor der Hausherren versenken zum vielumjubelten 2:0. Erstmal sah man in den Köpfen Ratlosigkeit doch Kopf in den Sand stecken war nicht und so hatte man noch vor der Halbzeit die ein oder andere Möglichkeit zu verkürzen, was aber nicht gelang.

 

SVGPunktspiel25.09.2016
Als der Schiedsrichter die zweite Halbzeit begann, legte der SVG los und nahm das Spiel in die Hand. Unsere Jungs nahmen nun die Zweikämpfe an und eroberten immer wieder den Ball bei der Vorwärtsbewegung der Gäste. Dann landete der Ball im Tor der Gäste und der ein oder andere Zuschauer jubelte bereits. Doch nachdem der Torhüter im 5 Meterraum angegangen wurde, pfiff der Schiedsrichter ab und gab Freistoß für die Gäste, was auch eine richtige Entscheidung war. In der 52 Minute war es dann doch endlich soweit!! Kevin Pinar wurde geschickt, der schneller war als der herausstürmende Torhüter und spitzelte den Ball zum Anschlusstreffer an ihm vorbei. Nun waren auch die vielen Zuschauer des SV Gablingen da!! Das Spiel wurde ruppiger und durch die vielen Wechselaktionen der Gäste, störte dies natürlich auch den Spielfluss. Wieviel Spieler wirklich eingesetzt wurde von den Gästen, lassen wir mal so stehe, auf jeden Fall kam es auch dem Schiedsrichter verdächtig vor. Nun setzte der SVG alles auf eine Karte und wechselte seine A Jugendspieler (Felix Ruf, Elias Schmid und Mario Grünwald) ein. Nach einer üblen Aktion dezimierten sich die Gäste mit einer Gelb Roten Karte in der 67. Minute. Die Schlussphase begann und wir klar dem Ausgleich näher als der Gegner am 3:1. Hoffentlich wird das Risiko belohnt dachten alle und die Unterstützung von den Rängen war da!! Dann kam der Auftritt von Felix Ruf!! Ihm wurde der Ball auf Höhe des 16 Meterraumes zugespielt, er tänzelte sich durch, schob den Ball am Torhüter vorbei und der landete nach der Berührung des Innenpfostens im Tor!! Was für ein Ding!! Was für eine Stimmung auf den Rängen. Doch es kam noch besser. Der SV Gablingen hörte nicht auf und spielte weiter hohes Risiko. Durch die vielen Wechsel und Unterbrechungen zeigte der Schiedsrichter 5 Minuten Nachspielzeit an. Als der SVG einen Freistoß am 18 Meter vor dem Tor zugesprochen bekam, nahm Dalla Grmoja die Verantwortung in die Hand, lief an und traf zum viel umjubelten 3:2!!! Der wäre haltbar gewesen, doch uns völlig egal. Wahnsinn 94. Minute und er SVG dreht das Spiel!! Danach war auch Schluss und das die Stimmung auf den Rängen gigantisch war, kann sich jeder vorstellen.
Was soll ich sagen außer „verdienter Sieg „ unsere Jungs haben die aufgehört, immer an sich geglaubt und durch ihren Willen den Sieg erarbeitet!! Klasse Jungs macht weiter so. (CR)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.